Startschuss Berufswahl-SIEGEL 2015/16

Minister rufen Schulen zur Teilnahme auf.

Berufswahl-Siegel-logo-2015Wenn im Herbst etliche Schulen des Landes Sachsen-Anhalt in einem Brief gleich von zwei Ministern Post bekommen, dann geht es nun bereits zum zehnten Mal um das Berufswahl-SIEGEL Sachsen-Anhalt.

Die Minister für Arbeit und Soziales Norbert Bischoff  und Kultusminister Stephan Dorgerloh rufen zur Teilnahme auf. Die landesweite Initiative der Wirtschafts- und Sozialpartner zertifiziert in einem standardisierten initiativeVerfahren Schulen für vorbildliche Berufswahlorientierung. Träger ist die Qualifizierungsförderwerk Chemie GmbH mit Sitz in Halle.

LSA_Signet_webIm Aufruf ist festgelegt, dass sich im Schuljahr 2015/2016 Schulen aus den folgenden Gebieten bewerben können:

  • Burgenlandkreis,
  • Saalekreis,
  • Anhalt-Bitterfeld,
  • Wittenberg
    sowie den kreisfreien Städten
  • Halle (Saale) und
  • Dessau-Roßlau.

Bewerbungsschluss ist der 03. Dezember 2015.
(Links zu Ausschreibung und Downloads am Beitragsende)

Öffnung für Schulformen

“Für dieses Jahr hat die Jury einige Neuerungen zur Durchführung des Verfahrens beschlossen”, so Projektleiterin Annette Eschner von QFC. “Erstmals öffnen wir das Berufswahl-SIEGEL für alle Schulformen, außer natürlich für die Grundschulen. Also können sich an der Ausschreibung nun auch Gymnasien und die verschiedenen Förderschulen beteiligen,” erklärt Eschner. Mit der Öffnung für alle Schulformen wolle man die gesellschaftlichen Ziele von Integration und Inklusion unterstützen, war von den Vertreter-/innen der Wirtschafts- und Sozialpartner in der Jury mehrfach zu hören. Eschner erklärte hierzu, dass die Eignung der Standards des Verfahrens diese Erweiterung durchaus zulassen würden.

Hintergrundinformation

Das Berufswahl-SIEGEL ist ein zweistufiges Verfahren zur Zertifizierung systematischer Berufswahlorientierung an Schulen.

  • In der ersten Stufe bewerben sich Schulen schriftlich nach standardisiertem Fragebogen.
    Die Bewerbungen werden nach doppelter Lesung und einheitlicher Matrix von einer unabhängigen Jury bewertet.
  • In der zweiten Stufe erfolgen Audits vor Ort an den Schulen, in denen die Sichtung der Dokumentationen erfolgt und Lehrkräfte wie Schüler-/innen unabhängig voneinander nach standardisiertem Raster befragt werden. Die Auditor/innen bilden sich unmittelbar nach dem Audit eine Meinung und verfassen eine Beschlussempfehlung, welche später der gesamten Jury vorgelegt wird. Die Entscheidung über die Vergabe der Berufswahl-SIEGEL obliegt der Jury und wird erst nach Abschluss aller Audits im laufenden Schuljahr getroffen

logo-netzwerk-bwsDie Übergabe der Zertifikate erfolgt in feierlichem Rahmen im Beisein der Wirtschafts- und Sozialpartner und Ministerien.

Die Initiative wird vom Land Sachsen-Anhalt unterstützt. Die QFC GmbH ist mit diesem Projekt Mitglied im bundesweiten Netzwerk Berufswahl-SIEGEL.

Zur Ausschreibung

 

 

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.