Frauen in Führungsverantwortung? Da ist auch die Chemie wichtig.

Eine Dokumentation über Beispiele guter Praxis zeigt Fortschritte bei den Chemiesozialpartnern.

Edeltraud Glänzer bringt es auf den Punkt:

Wir schlagen Lösungen vor, wie z. B. Mentoring und Coachingprogramme in der Personalentwicklung, um mehr Frauen nicht nur Wege in die Führung zu eröffnen, sondern um auch mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen. Und das nicht in ferner Zukunft, sondern jetzt!
(Edeltraud Glänzer ist Mitglied im geschäftsführenden Hauptvorstand der IG BCE)

Ausgerechnet im Haus der Arbeitgeber über das Thema „Frauen in Führungsverantwortung“ sprechen? Warum nicht, in einer Sozialpartnerschaft  gibt es keine Berührungsängste, wenn die Chemie stimmt. Gutes Beispiel: FME, Frauen Macht Erfolg, ein Projekt, das in Trägerschaft von QFC mit der IG BCE und den Chemiearbeitgebern als Projektpartner umgesetzt wird.

FME konnte demnach mit dem Workshop  bei den Chemiearbeitgebern in Wiesbaden mit einigen Beispielen guter Praxis in Chemieunternehmen aufwarten. So darf die Workshopdokumentation durchaus als kleines Bergfestgeschenk an die TeilnehmerInnen verstanden werden, denn das Projekt FME hat zur Hälfte der Projektlaufzeit bewiesen „Es geht doch!“ Das mit der Gleichstellung der Frauen in der Wirtschaft.

[button color=“light“ link=“http://issuu.com/QFC_gmbh/docs/fme_workshop_mentoring_dokumentation?mode=embed&layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Fcolor%2Flayout.xml&backgroundColor=FFFFFF&showFlipBtn=true“ target=“blank“]Dokumentation als E-Mag[/button][button color=“red“ link=“http://qfc.de/qfc.de/projekte/aktuelle-projekte/frauen-macht-erfolg/“ target=“blank“]mehr über FME[/button]

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.