2. Bildungsmodul „Umgang mit demokratiefeindlichen Ansichten“

Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ wird eine mehrjährige, modulare Qualifizierung „Demokratisches Miteinander“ für die Zielgruppe betriebliches und überbetriebliches Ausbildungspersonal entwickelt. Dieses Jahr laden der Verein „Mach‘ meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung gegen Rassismus e.V.“ und das Qualifizierungsförderwerk Chemie zum 2. Bildungsmodul „Umgang mit demokratiefeindlichen Ansichten“ ein.

Gerade junge Menschen sehen nicht unbedingt, wieso so etwas Abstraktes wie eine Regierungsform mit ihrem alltäglichen Leben zusammenhängen soll. Und erleben sie nicht womöglich ganz andere Werte und Weltbilder im Alltag? An eben dieses Grundgefühl docken populistische Weltbilder an, deren allzu einfache „Wahrheiten“ auf ein demokratiefeindliches Die-gegen-wir aufbauen.

Damit Demokratie also mehr als ein bloßes Schlagwort ist, müssen wir den Begriff konkret füllen. Diesem Seminar liegt das Prinzip der Demokratie als Lebensform zugrunde, das an alltägliche Erfahrungen andockt und so zu einem erweiterten Verständnis führt. Daran anschließend geht es um die Beschäftigung des „Mehrwerts“ menschenverachtender Weltbilder und Ungleichwertigkeitsvorstellungen. Einen letzten Schwerpunkt bilden die Strategien zum Umgang damit.

Der kollegiale Austausch von Erfahrungen wird in Workshopphasen und moderierten Diskussionen ermöglicht. In Impulsvorträgen und Kleingruppenarbeiten bekommen die Teilnehmenden Gelegenheit, sich Fachwissen und Methoden anzueignen. Die Haltungsarbeit schließlich wird in praktischen Übungen erprobt.

Jetzt anmelden zum 2. Bildungsmodul der Qualifizierungsreihe „Demokratisches Miteinander“

Zusammen mit dem Verein „Mach meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung gegen Rassismus e.V.“ freuen wir uns auf Eure Teilnahme am 2. Bildungsmodul mit dem Titel „Umgang mit demokratiefeindlichen Ansichten“.