QFC für soziale und nachhaltige Qualifizierung.

Erstmalig Qualitätssiegel „Q3SQ“ für hohe Standards an Ausbildungsunternehmen Sachsen-Anhalts vergeben. QFC betritt Neuland und zertifiziert Unternehmen für soziale und nachhaltige Qualifizierung. In Halle erhielten heute vier Bewerber das Q3SQ-Zertifikat.

Halle / Immer wenn Neuland betreten und bestellt wird, kann es etwas dauern bis die ersten Pflanzen Früchte tragen. Das ist bei der Qualifizierungsförderwerk Chemie GmbH (QFC) in Halle nicht anders.

QFC, selbst seit 2008 aktives Mitglied im Global Compact, begann im Herbst 2007 mit der Entwicklung von Standards für soziale und nachhaltige Qualifizierung. Schrittweise wurden Bausteine für ein Verfahren zur Standardisierung von sozialer und nachhaltiger Qualifizierung  entwickelt, das unter dem Namen „Q3SQ Quality Standard for Social and Sustainable Qualifcation“ beim Bundesamt für Markenschutz eingetragen ist.

„Heute ist ein denkwürdiger Tag. Ich freue mich, nach Jahren der kontinuierlichen Entwicklung heute erstmals an vier Unternehmen das Zertifikat Q3SQ auszureichen,“ sagte QFC-Geschäftsführer Helmut Krodel bei der offiziellen Zertifizierung in Halle.

Mit den Zertifikaten werde den Unternehmen nach intensiven Audits ein hoher Standard bescheinigt, so Krodel bei der Überreichung.  Damit entsprächen sie in den Bereichen Qualitätsmanagement, Personal und Ressourcen, Umwelt- und Nachhaltigkeitsstandards, Menschenrechte und Sozialstandards den Anforderungen des Qualitätssiegels Q3SQ.

Erstmals zertifiziert wurden:

  • Bildungszentrum Wolfen-Bitterfeld e.V. aus Bitterfeld-Wolfen
  • Ausbildungsverbund Olefinpartner e.V. aus Schkopau
  • Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft e.V. aus Lutherstadt Wittenberg
  • BAL Bildungsakademie Leuna GmbH & Co.KG /
    IBLM Interessengemeinschaft Bildung Leuna-Merseburg e.V.

In seinen Laudationes hob Helmut Krodel neben den hohen Standards in den o.g. Auditbereichen besonders das Engagement der Bildungsunternehmen in nachhaltig wirkenden Projekten hervor. Es sei beispielgebend wie Auszubildende etwa in umweltrelevanten Fragen zusätzlich geschult würden oder an der Entwicklung energiesparender Produktionsverfahren aktiv beteiligt seien. Gerade diese Bildungsunternehmen würden den ihnen anvertrauten Jugendlichen neben fachlichen vor allem auf höchstem Niveau auch soziale Kompetenzen vermitteln, bemerkte Krodel.
Während der Audits vor Ort fanden die Mitglieder der Jury vor, was sich in den Checklisten zur Auditvorbereitung ankündigte. Das seien für die externe Jury weitere entscheidende Kriterien gewesen, die Zertifizierung zu bestätigen.

Weiterführende Informationen:

Das Qualitätssiegel Q3SQ wurde gemeinsam mit den Sozialpartnern der chemischen Industrie,  Arbeitgeberverband Nordostchemie und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie entwickelt.

Mehr Informationen über Q3SQ und Fragen zu Nachhaltigkeit erhalten Sie hier am Blog und auf qfc.de.

Kurzinformation zu Q3SQ
Alles über Q3SQ auf der Homepage von QFC

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.