Toolbox Cross-Mentoring

Begleitung der Tandems

Eine hohe Bedeutung kommt der Programmleitung beim Vertrauensaufbau in der Vorbereitungsphase zu, sowohl zu den Mentees wie auch zu den Mentor*innen, um offene Rückmeldungen über den Mentoring-Prozess zu erhalten. Von Beginn an präsentiert sie sich als Ansprechpartner für die Mentoring-Teilnehmenden und thematisiert auch die Möglichkeit, dass Tandems „keinen Draht zueinander“ finden. Handlungsoptionen dafür werden gemeinsam besprochen und können von einer Unterstützung bei Schwierigkeiten bis zur Auflösung der Tandembeziehung reichen.

Zur Begleitung wird ein Tandem-Leitfaden zur Verfügung gestellt, der das Instrument vorstellt und wichtige Methoden erläutert.

Im Mentoring-Prozess werden zwei Feedbackrunden mit allen Mentees und Mentor*innen durchgeführt. Die Programmleitung interviewt telefonisch die Teilnehmenden nach Leitfragen, wie dem Start in den Tandems oder der notwendigen Unterstützung.

Print Friendly, PDF & Email