Barrieren abbauen. Perspektiven eröffnen.

„Mobil ohne Barrieren (MOBA)“ – neues QFC-Projekt unterstützt Arbeitslose mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt. Mit interkulturellem Training und betreuten Auslandspraktika will MOBA individuelle Stärken und Mobilität der Teilnehmer fördern.

Seit einer Woche sind die ersten jugendlichen Arbeitslosen aus Dessau-Roßlau im Vorbereitungskurs. Sie werden im November nach Dänemark starten, um bei der Arbeit und in der gemeinsamen Freizeit im Ausland Erfahrungen zu sammeln. Dabei wird es auch darum gehen, ganz eigene persönliche Stärken zu entwickeln und sich Anregungen für eine berufliche Neuorientierung buchstäblich zu erarbeiten.
Das ist schließlich das Hauptziel des Projekts „Mobil ohne Barrieren (MOBA)“: persönliche Fähigkeiten und Stärken erkennen, sie festigen und sich einen neuen beruflichen Anlauf zutrauen. Für Menschen in langer Arbeitslosigkeit, ohne Abschluss oder mit gesundheitlichen Problemen ein wichtiges Moment.

Einschließlich einer Kompetenzerfassung dauert die Vorbereitung auf den vierwöchigen Aufenthalt im Ausland 12 Wochen. Dabei geht es neben landesspezifischer Informationen auch um Sprachanimation. Teilnehmer-/innen im Projekt werden ALG-II-Empfänger im Bereich der Jobcenter Dessau-Roßlau, Saalekreis und Burgenlandkreis sein. MOBA arbeitet eng zusammen mit den Jobcentern, die auch an der Finanzierung beteiligt sind. Den Teilnehmer-/innen entstehen keine Kosten.

Bis Juni 2014 werden in 11 Durchgängen insgesamt 190 Teilnehmer durch MOBA bei der beruflichen Neuorientierung unterstützt. Eine wichtige Phase wird hierbei die Betreuung nach dem Auslandsaufenthalt sein. MOBA wird mit den Teilnehmer-/innen die Erfahrungen intensiv auswerten. Das anschließende Bewerbungsmanagement unterstützt die Teilnehmer-/innen bei der Jobsuche.

Bereits am 5. September wird der nächste Vorbereitungskurs beginnen. Die Teilnehmer aus der Region Dessau-Roßlau werden auf den Auslandsaufenthalt in Polen bzw. Dänemark vorbereitet. → mehr zum Projekt

Kontakt:
Mobil ohne Barrieren (MOBA)
Qualifizierungsförderwerk Chemie GmbH
Eisenbahnstraße 3
06132 Halle (Saale)

Frau Dr. Barbara Salden
Telefon: (0345) 217 68 49
barbara.salden@qfc.de

Förderhinweis:

Das Projekt „Mobil ohne Barrieren (MOBA)“ wird innerhalb des transnationalen ESF-Programms „Ida–Integration durch Austausch“, das vom BMAS umgesetzt wird, durchgeführt. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert und durch die beteiligten Grundsicherungsstellen in Sachsen-Anhalt kofinanziert.

Rückfrage/Voranmeldung
Sie sind älter als 18 Jahre, im ALG-II-Bezug und haben sich bereits längere Zeit vergeblich beworben und haben Interesse? Dann fragen Sie doch bei uns unverbindlich nach. Hierfür benötigen wir von Ihnen einige Angaben, die wir vertraulich behandeln:

[contact-form-7 404 "Not Found"]
Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.