• EUROPE FOR YOU

Das Mobilitätsprojekt „Europe for you“ wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programmes Erasmus+ in der beruflichen Aus- und Weiterbildung gefördert.

offene Plätze: 190

Stand: Januar 2021

Europa wartet auf dich!

Geförderte Auslandspraktika für Auszubildende

Raus geht’s in die weite Welt! Neben praktischer Berufserfahrung sammelst du während eines Auslandsaufenthaltes auch viele neue Freundschaften und Kontakte, verbesserst deine Sprachkenntnisse und lernst ein anderes Land kennen. Dabei hast du die Wahl zwischen einer Gruppen- und einer Individualreise. Das Mobilitätsprojekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programmes Erasmus+ in der beruflichen Aus– und Weiterbildung mit Mitteln der Europäischen Union gefördert.

EUROPE FOR YOU ist als Pool-Projekt für Beschäftigte in dualer Ausbildung aus ganz Deutschland zugänglich.

Azubis aus den folgenden Berufsgruppen können sich für dieses Projekt bewerben:

  • Chemikanten
  • Pharmakanten
  • Laborberufe
  • Kaufmännische Berufe
  • Elektroniker
  • Mechatroniker
  • Gastronomen

Ausbildung bereits erfolgreich abgeschlossen? Ein Auslandspraktikum ist trotzdem möglich.

Auslandsaufenthalte für Gruppen

Du möchtest nicht ganz alleine in die weite Welt hinausziehen? Musst du auch nicht!

In Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner Fejo GmbH organisieren wir für dich und deine Mitauszubildenden oder Kolleg*innen eine individuelle Gruppenreise. Es geht entweder – falls vorhanden – zu einer europäischen Niederlassung deines Ausbildungsbetriebes oder zu einem unserer Vermittlungspartner. 

Den Tag bevor es losgeht, verbringt ihr bereits zusammen bei einem Vorbereitungsseminar inklusive Übernachtung. Am nächsten Morgen fahrt ihr dann zum Flughafen und hebt alle gemeinsam ab. Bei einem Gruppenauslandsaufenthalt sind selbstverständlich sämtliche Leistungen des Erasmus+ Programms inklusive.

Alle wichtigen Infos und Buchungsunterlagen findest du bei Fejo GmbH!

Auslandsaufenthalte für Einzelpersonen

Für ein individuelles Erasmus+ Stipendium können sich Auszubildende und Berufseinsteiger, deren Abschluss nicht mehr als 12 Monate zurückliegt, gern jederzeit bei uns bewerben.

In Absprache mit deinem Ausbildungsbetrieb und deiner Berufsschule kannst du den Termin für den Auslandsaufenthalt frei wählen, vorausgesetzt, die Kapazitäten des Praktikumsbetriebes lassen den Wunschzeitraum zu. 

Du kannst dein Auslandspraktikum in einer europäischen Niederlassung deines Betriebes organisieren oder dich von einem unserer Praxispartner vermitteln lassen:

  • Großbritannien
  • Irland
  • Spanien
  • Italien
  • Malta

Schreib einfach unsere Projektleiterin Freia Polzin an!

Vermittlungsleistung

Sobald deine Bewerbung eingegangen und geprüft ist, vermitteln wir dich an unsere Kooperationspartner in deinem bevorzugten Praktikumsland weiter. Sie sind ab sofort deine Ansprechpartner*innen und vor und während deines Auslandsaufenthaltes für dich da. Sie unterstützen dich bei

  • der Vermittlung eines passenden Praktikumsbetriebes.
  • der Suche und Buchung einer geeigneten Unterkunft vor Ort.
  • Problemen und Schwierigkeiten während des Praktikums.

Das Erasmus+ Stipendium fördert auch Praktika, die durch die Interessent*innen selbst organisiert werden.

Leistungen des Erasmus+ Stipendiums

Unabhängig davon, ob du das Auslandspraktikum zusammen mit einer Gruppe oder auf eigene Faust angehst, das Erasmus+ Stipendium Leistungspaket ist für alle gleich:

  • finanzielle Unterstützung für die Aufenthalts- und Reisekosten (Bei Einzelbewerber*innen werden diese vor Beginn in Raten überwiesen)
  • Erasmus+ Teilnahme- und Praktikumsvertrag
  • Zugang zum Online-Sprachkurs der Nationalagentur BiBB
  • Erasmus+ Teilnahmebescheinigung „EuroPass Mobilität“

Informationen zum Bewerbungsprozedere

Dein Interesse ist geweckt?

Dann schick bitte deinen Lebenslauf anhand dieser Vorlage auf Englisch ein.

Bitte beachte außerdem, 

  • dass ein mehrwöchiger Aufenthalt im Ausland einer gewissen Vorbereitungszeit bedarf. Du solltest für den Vorlauf mindestens 4 Monate einplanen.
  • dass du zwei mögliche Zeiträume für dein Praktikum angibst.
  • dass die Sommermonate aufgrund von Urlaubszeit und Betriebsferien weniger gut für ein Praktikum geeignet sind.
  • dass du die Praktikumsländer nach deiner Präferenz durchnummerierst und deine Favoriten hervorhebst. Verbindlich festlegen musst du dich in diesem Schritt noch nicht.

Nachdem deine Unterlagen vollständig bei uns eingetroffen sind und von uns gesichtet wurden, setzen wir uns mit dir in Kontakt, um dich an unsere Kooperationspartner in den jeweiligen Praktikumsländern zu vermitteln. 

Impressionen und Erfahrungsberichte

Lasst euch von den Eindrücken anderer Azubis inspirieren, die bereits die Erfahrung eines Erasmus+ Mobilitätsprojekts machen durften. Einer Veröffentlichung auf dieser Seite haben die Teilnehmenden zugestimmt.

 

  • Azubis bei DOW Benelux, Terneuzen, Niederlande © QFC
  • Auszubildende bei DOW Iberia, Tarragona, Spanien © QFC
  • Am Strand von Bilbao, Spanien © QFC
  • Übergabe der EuroPass-Zertifikate bei DOW © QFC
  • Azubis bei DOW Iberia © QFC
  • Meerblick auf Malta © QFC
  • Strandpromenade auf Malta © QFC
  • Übergabe der EuroPass-Zertifikate bei DOW © QFC
  • Italienisch lernen in Padova, Italien © QFC, Fotograf: Jonas Rudolph
  • Sonnenuntergang auf Malta © QFC
  • Ausflug nach Venedig, Italien © QFC, Fotograf: Jonas Rudolph
  • Ausflug nach Venedig, Italien © QFC, Fotograf: Jonas Rudolph
  • Ausflug nach Venedig, Italien © QFC, Fotograf: Jonas Rudolph